Oberschule Ofenerdiek
Erfolgreiches Lernen in angenehmer Atmosphäre  

Einblick in unsere Naturwissenschaften - Chemieunterricht in der Klasse 7aH
Können Metalle brennen? Was passiert bei einer Verbrennung von Metallen wie Eisen, Kupfer und Aluminium?

Die Klasse 7a forscht gerade in verschiedenen Experimenten zum Thema "Verbrennung von Metallen", um herauszufinden, unter welchen Bedingungen Metalle brennbar sind. Bisher haben die Schüler*innen herausgefunden, dass der Zerteilungsgrad und das Vorhandensein von Luft eine große Rolle bei einer Verbrennung von Metallen spielen. In ihren Experimenten haben die Schüler*innen zusätzlich herausgefunden, dass die Metalle nach der Verbrennung ganz andere Merkmale und Eigenschaften aufweisen (Farbeänderung, Eisen ist nicht mehr magnetisch, etc.). Daher forscht die Klasse 7 jetzt daran, was eigentlich bei einer Verbrennung von Metallen genau passiert. Folgende Vermutungen wurden dabei aufgestellt: 1.) Die Farbänderung kommt von einer Rußbildung durch die Gasbrennerflamme: 2.) Die Luft reagiert bei der Verbrennung mit dem Metall zu einem neuen Stoff mit anderen Eigenschaften. Um diese Vermutungen zu überprüfen, haben die Schüler*innen einen Versuch geplant, indem sie Eisenwolle über eine 4,5 Volt Batterie entzünden und aktivieren. Die Masse (das Gewicht) der Eisenwolle wird vor und nach dem Experiment bestimmt. Und siehe da. Die Masse nimmt zu und die Farbänderung kommt nicht durch eine Rußbildung der Gasbrennerflamme, weil jetzt eine Batterie zum Entzünden eingesetzt wurde. Im weiteren Verlauf werden die Schüler*innen einen Versuch planen, bei dem sie bestimmen können, welcher Teil der Luft (Stickstoff 78%, Sauerstoff 21%, Kohlenstoffdioxid und andere Gase 1%) für die Verbrennungsreaktion verantwortlich ist. Es bleibt also immer wieder spannend im Chemieunterricht!


E-Mail
Anruf
Karte